Miniontorte

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich Euch meine Miniontorte zeigen. Jeder kennt die kleinen gelben Wesen und muss über sie und ihre eigenartige Sprache lachen. Ob der kleine Bob, Stuart mit nur einem Auge oder Kevin – sie sind einfach knuffig! 🙂

Zuerst habe ich mit der Brille angefangen. Die Brille habe ich aus schwarzem Fondant hergestellt, in den ich etwas CMC-Pulver hinein geknetet habe, damit er schneller aushärtet. Den Fondant habe ich etwa 2 mm dünn ausgerollt und einen 3 cm breiten Streifen zurecht geschnitten. Dann habe ich mir einen runden Ausstecher zur Hand genommen, der einen Durchmesser von 4 cm hat. Damit ich die getrocknete Brille später von dem Ausstecher lösen kann, habe ich ihn mit etwas Palmin Soft (Kokosfett) eingestrichen und den Streifen schwarzen Fondant darum gelegt. Die Enden habe ich mit Zuckerkleber zusammen geklebt. Um der Brille eine Form zu geben, habe ich zusätzlich zwei 5 mm breite Streifen außen um die Brille herum geklebt und einen mit kleinen Vertiefungen verziert. Nun fehlt nur noch der vordere Teil der Brille… Dazu habe ich mit einem etwas größeren runden Ausstecher die vordere Blende ausgestochen. Damit das Auge später sichtbar ist, habe ich in der Mitte noch ein etwa 2,5 cm großes Loch ausgestochen und die Blende mit Zuckerkleber befestigt. Zum Schluss habe ich die Brille komplett mit silberfarbenem Glitzerpulver (essbar) bepudert und etwa 5 Tage aushärten lassen, bevor ich sie von dem Ausstecher gelöst habe.

Dann ging es ans Backen… Dazu habe ich einen Schokoladenteig hergestellt und in drei im Durchmesser 16 cm große Backrahmen gebacken. Jeden der drei gebackenen Böden habe ich mit einer Tortensäge einmal in der Mitte halbiert. Die unteren 8 cm der Torte bestand aus einem Torten-Dummy, damit ich die Höhe des Minions auch erreichen konnte. Eine Ganache aus Yogurette hatte ich bereits hergestellt. Nun ging es an das Zusammensetzen der Torte. Eine Schicht Kuchen, eine Schicht Ganache – immer im Wechsel. Bevor ich die 25 cm hohe Torte dann auch von außen mit der Ganache eingestrichen habe, habe ich den oberen Teil mit einem Messer abgerundet, um die Kopfform des Minions zu erhalten. Auf den Bilder könnt ihr den mit Ganache eingestrichenen Minion sehen…

Die eingestrichene Torte habe ich immer mal wieder für ein paar Minuten in den Kühlschrank gestellt, damit die Ganache fest werden konnte. In der Zwischenzeit habe ich schon mal den gelben Fondant ausgerollt (ca. 1 kg). Den ausgerollten Fondant habe ich dann über die Torte gelegt und mit den Händen leicht angedrückt. Nachdem ich den groben Überstand entfernt hatte, bin ich mit einem Fondant-Glätter nochmal komplett über die Torte und habe den Fondant fest angedrückt. Der gröbste Teil war dann geschafft. Dann ging es ans Dekorieren. Für die Hose hatte ich keine Vorlage. Den blauen Fondant ich habe einfach nach Gefühl zurecht geschnitten und an die Torte geklebt. Aus schwarzem Fondant habe ich dann noch die Haare, die Knöpfe und das Brillenband gemacht. Ganz zum Schluss und erst nachdem ich das Auge auf die Torte geklebt habe, kam die Brille zum Einsatz. Allein mit Zuckerkleber hätte sie aber nicht gehalten. Als Stütze habe ich einfach einen Zahnstocher über dem Auge in die Torte gesteckt, sodass die Brille dort auflag. Ach ja – und die kleine Zunge lässt den Minion noch etwas frecher aussehen 🙂

 

Auch wenn ich mehrere Stunden in der Küche gestanden habe (ich glaube es waren etwas mehr als 6 Stunden) und danach wirklich geschafft war, hat sich die Arbeit auf jeden Fall gelohnt! Und ich muss zugeben, dass ich beim Anschnitt der Torte gar nicht hinsehen konnte 🙂

Bis zum nächsten Mal! 🙂

5 Kommentare zu „Miniontorte

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: