Karnevalstorte

Helau und Alaaf!

Kaum hat das neue Jahr begonnen, hängen schon die ersten Karnevalkostüme in den Regalen… Letzten Samstag war ich auf einer Karnevalsfeier und habe zu diesem Anlass eine schöne bunte Motivtorte gemacht.

Das erste was mir dazu eingefallen ist: Luftschlangen! 🙂 Also habe ich einige Tage vorher die Luftschlangen vorbereitet, damit sie bis Samstag komplett ausgehärtet waren. Ich wollte aber keine einfarbigen Luftschlagen, sonst würde die Torte ja viel zu langweilig aussehen ;-). So habe ich mir zwei Farben ausgesucht und jeweils länglich ausgerollt (Schritt 1). Die beiden Stränge werden dann umeinander gewickelt (Schritt 2) und mit einem Ausrollstab etwa 1-2 mm dünn ausgerollt (Schritt 3). So entsteht ein marmoriertes Muster. Jetzt müssen die Luftschlangen nur noch eingedreht werden. Dazu habe ich sie um einen Strohhalm gewicket und auf ein Brettchen zum Aushärten gelegt.

Das Highlight der Torte sollte ein bunter Clown werden. In einem Bastelladen habe ich eine Figur aus Styropor gefunden. Kaum war ich zu Hause, habe ich direkt damit begonnen die Figur mit Fondant einzukleiden. Mit Hilfe von Zuckerkleber habe ich den Fondant befestigt.

Einen Tag vor dem Zusammensetzen und Dekorieren der Motivtorte, habe ich die Tortenböden gebacken. Dafür habe ich folgende Zutaten verwendet:

  • 4 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 Pr. Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 200 ml Öl
  • 200 ml Mineralwasser
  • 300 g Mehl
  • 100 Speisestärke
  • 1 Pck. Backpulver

Die Eier mit dem Zucker, Salz und Vanillezucker 10 Minuten schaumig rühren, sodass eine weiß cremige Masse entsteht. Dann Öl und Mineralwasser dazu geben. Dann die trockenen Zutaten miteinander vermischen, hinein sieben und alle Zutaten kurz miteinander verrühren. Ich habe diese Menge in zwei 20 cm Backrahmen im vorgeheizten Backofen bei 170°C Oberunterhitze für 25-30 Minuten gebacken (man kann die Menge aber auch in einer 26 Form backen). Nach dem Abkühlen habe ich die beiden Böden in ein Küchentuch eingewickelt und über Nacht liegen lassen.

Am nächsten Tag ging es dann an das Zusammensetzen und Dekorieren. Zuerst habe ich die Füllung für die Torte vorbereitet. Für die Frischkäse-Sahne-Creme habe ich folgende Zutaten verwendet:

  • 200 g Schlagsahne
  • 2 TL San Apart
  • 250 g Frischkäse
  • 2 TL San Apart
  • 3 EL Puderzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker

Die Sahne mit 2 TL San Apart steif schlagen und anschließend kühl stellen. Den Frischkäse mit dem Puderzucker, San Apart und Vanillezucker verrühren. Anschließend die Sahne unterheben und wieder kühl stellen. Man kann die Creme auch noch mit verschiedenen Aromen verfeinern.

Die Torte kann so allerdings nicht mit Fondant überzogen werden. Wenn Fondant mit Sahne in Berührung kommt, würde es schmelzen und sich auflösen. Deswegen habe ich noch eine Ganache hergestellt:

  • 150 g Schlagsahne
  • 300 g weiße Schokolade

Dazu die Sahne in einen Topf geben, kurz aufkochen lassen und von der heißen Herdplatte ziehen. Die zuvor klein gehackte Schokolade in den Topf geben. Nach etwa 2 Minuten die Masse verrühren bis die Schokolade komplett geschmolzen ist. Die Ganache kann dann beiseite gestellt werden und abkühlen.

Nun muss die Torte zusammen gesetzt werden. Dazu werden als erstes die beiden Tortenboden mit einer Tortensäge waagerecht halbiert. Um den ersten Tortenboden macht man am besten einen Backrahmen / Tortenring. So kann die Füllung auch bis an den Rand gestrichen werden. Jeden Tortenboden habe ich dünn mit Kirschmarmelade eingestrichen, bevor ich die Frischkäse-Sahne-Creme darauf gegeben habe. Nachdem ich alle Tortenböden übereinander gesetzt habe, habe ich die Torte für 20 Minuten in den Kühlschrank gestellt.

Die Ganache ist in der Zwischenzeit abgekühlt und hat eine Konsistenz ähnlich wie Nutella, also schön streichfähig. Die Torte muss nun von außen mit der Ganache eingestrichen werden. Die erste Schicht dient zur Krümelbindung und muss nicht so schön werden. Nach jeder Schicht sollte die Torte für ein paar Minuten in den Kühlschrank gestellt werden. Dann kommt eine zweite Schicht von der Ganache auf die Torte, bei der man nun schon sauber arbeiten sollte. Am besten verwendet man dafür eine Teigkarte oder ein Lineal, so bekommt man den Rand und die Oberfläche glatt. Nun kann die Torte auch schon mit Fondant eingedeckt werden. Dazu habe ich 1 kg weißen Fondant weich geknetet und ausgerollt. Mit einem Fondantglätter habe ich dann die Oberfläche und den Rand glatt gestrichen. Von dem Kilo Fondant habe ich letztendlich 400 g für die Torte gebraucht.

Und dann ging es auch schon ans Dekorieren :-). Die Torte hatte ich dazu auf eine schöne Tortenplatte gesetzt und konnte nun meiner Kreativität freien Lauf lassen. Der Clown fand seinen Platz natürlich oben auf der Torte. Verschieden große bunte Punkte sollten die Torte schmücken und die bereits vorbereiteten Luftschlangen durft ich natürlich auch nicht vergessen. Und so sah die fertige Karnevalstorte aus:

Dieser Blogeintrag nun ist wirklich lang geworden, aber so eine Motivtorte braucht auch ihre Zeit um hergestellt zu werden. Hier habe ich jetzt mal alle Schritte aufgeführt. Es macht mir immer noch unglaublich viel Spaß und ich hoffe, dass Euch diese Motivtorte gefällt! 🙂

Bis ganz bald! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: